In 18 (und mehr) Sprachen um die Welt

Imageflyer zur Initiative »Schulen: Partner der Zukunft« für die Mittlerorganisationen des Auswärtigen Amts

Die Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) stärkt und verbindet ein weltumspannendes Netz von inzwischen mehr als 2.000 Partnerschulen mit besonderer Deutschlandbindung. Das Auswärtige Amt initiierte das Projekt im Februar 2008. Die Ausgestaltung und Betreuung erfolgt seitdem durch die Mittlerorganisationen Goethe-Institut, DAAD, Pädagogischer Austauschdienst der Kultusministerkonferenz (PAD) und Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA).

Bei jungen Menschen soll nachhaltiges Interesse und Begeisterung für das moderne Deutschland und die deutsche Sprache geweckt werden – insbesondere in den Schwerpunktregionen Asien und Afrika, sowie in Ländern im Nahen und Mittleren Osten und in Mittel- und Osteuropa. PASCH ist mit anderen Initiativen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik vernetzt, etwa dem Freiwilligendienst „Kulturweit“, der Außenwissenschaftsinitiative und der Initiative „Deutsch – Sprache der Ideen“.

Das Faltblatt wurde zunächst in den sechs Amtssprachen der Vereinten Nationen publiziert (Arabisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Russisch und Spanisch). Später in weiteren Sprachversionen, darunter Indonesisch, Koreanisch, Griechisch, Japanisch, Hebräisch u.w.m. – insgesamt 22 Versionen.

Die gesamte Realisation, mit Konzeption, Gestaltung, Satz,  Litho und Druckvorlagenerstellung erfolgte im Münchner Büro, in enger Abstimmung mit der projektleitenden Zentrale des Goethe-Instituts.

KundeGoethe-Institut, Auswärtiges Amt
Branche
Bildung, Politik
Team
Alexander Jank, Jochen Härtel